Die Schwangerschaft ist eine so einmalige Zeit.

42 Wochen, in denen etwas Magisches geschieht: Da wächst aus zwei winzigen Zellen ein kleiner Mensch in dir heran.

Ein einziges Wunder!

Weil wir das im Alltag gerne vergessen und du die Uhr niemals zurück drehen kannst, rufe ich dir zu: Genieß es! Und ich zeige dir in diesem Artikel 13 Dinge, die deine Schwangerschaft verschönern und dich an das Besondere dieser Lebenszeit erinnern.​

1. Ein Licht für das neue Leben

Endlich! Es hat geklappt.

Dein Test zeigt eindeutig die magischen Striche an, auf die du seit Monaten wartest.

Am liebsten würdest du dieses Plastikstäbchen jedem, der dir über den Weg läuft unter die Nase halten. Zum Glück bist du ein (halbwegs) vernünftiger Mensch und kommst von dieser Idee wieder ab.

Ich hab was Besseres für dich.

In diesen ersten Tagen der Schwangerschaft, in denen alles noch so neu, so verrückt, so unglaublich überwältigend ist, schenke ich dir ein Licht. Ein Licht, das das neue Leben symbolisiert. Das dir hilft, das Wunder in die Welt zu tragen. Anderen Menschen (ohne verpinkelten Schwangerschaftstest) von dieser großen Neuigkeit zu erzählen.

Lade dir die WunderKerze herunter, drucke sie aus und stell sie auf deinen Esstisch.

Und wenn sie dir gefällt: Verschenke sie an wen du magst, um deine Schwangerschaft zu verkünden und so auf ganz besondere Art und Weise die Nachricht von diesem neuen Lebenslicht, das in dir brennt, zu verbreiten. ​

2. Atemauszeiten für dich

In deinem Kopf dreht sich alles, denn da sind plötzlich so viele Fragen und so wenige Antworten. Folsäure ja oder nein? Wann zum Frauenarzt und wie ist das jetzt nochmal mit dem Katzenklo?

Mit Atemauszeiten die Schwangerschaft verschönern

Es fällt dir schwer, zur Ruhe zu kommen, tief durchzuatmen und einfach nur zu sein.

Du musst nicht ins Kloster gehen, um eine entspannte Schwangerschaft zu erleben. Doch du kannst heute beginnen, mehr Ruhe und Gelassenheit in dir zu finden. Setz dich an deinen Lieblingsplatz und schließ die Augen. Atme ruhig und tief und leg deine Hände auf deinen Unterbauch. Spüre, wie er sich langsam hebt und senkt und verbringe so einige Minuten mit dir selbst.

Es gibt Menschen, die es Meditation nennen, was du jetzt gerade tust.

Falls dieses Wort dich abschreckt, weil du denkst “Nee, das ist nichts für mich. Meditieren? Das kann ich nicht.”, dann nenn es Atemauszeit oder Ruheminute oder Zeit der Stille.

Wie du es nennst, ist vollkommen egal. Spüre die Entspannung, die es in diese aufregende Lebenszeit bringt.

Und atme.

Ein.

Und.

Aus.​

3. Dein Besuch bei der Hebamme

Es gibt Fachfrauen für diesen Lebensabschnitt.

Eine Berufsgruppe, die sich richtig gut auskennt mit positiven Tests, Gefühlschaos und allem, was so ein kleines Menschlein an Veränderungen mit sich bringt.

Diese Fachfrauen sind Hebammen.

Eine Hebamme ist jetzt die richtige Begleitung für dich. Es gibt viele gute Gründe für eine Hebamme, weshalb es Sinn macht, dass du dich noch heute auf die Suche machst. Entscheide dich für die Vorteile einer hebammenbetreuten Schwangerenvorsorge, denn Hebammen können (bis auf die Ultraschalluntersuchungen) alles tun, was ein Arzt auch kann und dazu bringen sie noch jede Menge Wissen, Vertrauen in deine Kompetenz und eine Extraportion Zeit mit.

Tanke die gute Hoffnung und begib dich in Hebammenhände.

Du wirst es lieben!​

4. Ein neues Outfit für deinen Mutterpass

Wenn du deinen ersten Hebammenbesuch hinter dir hast, bist du stolze Besitzerin deines Mutterpasses. Dem Dokument, das deine Schwangerschaft bestätigt und verdeutlicht, was da Großartiges in deinem Leben geschieht: Du wirst Mutter! (Ganz eigentlich bist du es schon.)

Lass dich von den vielen Risikogruppen, Tabellen und Wachstumskurven nicht verunsichern.

Du bist genau richtig, wie du bist und auch dein Baby ist ein einziges Wunderwesen.

Der Mutterpass ist nur ein hellblaues Buch, in dem wir für gewöhnlich den Verlauf der Schwangerschaft dokumentieren.

Verzaubere deinen Mutterpass, indem du ihn in eine farbenfrohe Hülle kleidest und dich so immer daran erinnerst, dass du eine Zeit voller Wunder erwartest.

5. Dein Schwangerschaftstagebuch

Mit einem Schwangerschaftstagebuch deine Schwangerschaft verschönern

In 5 Jahren wirst du Tränen in den Augen haben, wenn dein Kind noch wackelig, aber erfolgreich seine ersten Runden auf dem Fahrrad dreht. Du wirst dort am Feldweg stehen und denken: “Oh Gott, jetzt ist er schon soooooo groß!”

Die Zeit vergeht rasend schnell und auch, wenn es dir jetzt noch wie eine halbe Ewigkeit erscheint, bis dein Baby endlich das Licht der Welt erblickt, so wird der Fahrradtag schneller kommen, als du denkst.

Halte die Erinnerung fest und fang an, ein Schwangerschaftstagebuch zu schreiben.

Schreibe dir deine Gedanken und Gefühle von der Seele, um dich später an diese magische Zeit zu erinnern. Du kannst dein Tagebuch für dich schreiben oder als Brief an dein Baby. Erzähle ihm von seinem Ankommen auf dieser Welt, dem Freudentanz beim positiven Test, den ersten spürbaren Bewegungen, seiner Geburt und dem ersten Stillen.

Schaffe mit deinem Schwangerschaftstagebuch eine bleibende Erinnerung an diesen einmaligen Lebensabschnitt. ​

6. Ein Kraftplatz für dich und dein Baby

Schaffe im Außen einen Raum für das neue Leben, das du in dir trägst. Raum für das Schöne, das du damit verbindest, für die Vorfreude und deine Liebe.

Gestalte dir einen Mama-Baby-Platz.

Such dir hierfür einen Platz in deiner Wohnung, den du so gestaltest, dass dein Herz vor Freude hüpft, wenn du ihn betrachtest. Stell einen positiven Vertrauenssatz an diesen Kraftplatz, ein stärkendes Symbol oder ein selbstgemaltes Bild.​

Vielleicht möchtest du eine Collage der Vorfreude erstellen oder aus Modelliermasse eine Figur tonen. Fühl dich frei, deinen Platz so zu gestalten, wie es zu dir und deinen Vorlieben passt. Hol dir Inspirationen, um deinen Mama-Baby-Platz wachsen zu lassen und lass zu, dass er deine Schwangerschaft jeden Tag ein bisschen schöner macht.

7. Bring Farbe in dein Leben

Nimm deine Malstifte zur Hand und male, wie du es früher als Kind getan hast.

Fang einfach an.

Ohne dir über das Ergebnis Gedanken zu machen. Spiele mit den Farben und Formen. Tauche ein in den kreativen Flow, der entsteht und genieße diese Minuten der Ruhe und Gelassenheit.

Malen bringt nachweislich zahlreiche positive Effekte in unser Leben. Du kommst bei dir an, lässt die Hektik des Alltags hinter dir und auch dein Baby profitiert von kreativen Ruheinseln im Alltag.

Wenn du nicht weißt, wie du beginnen sollst, helfen dir Vorlagen, die du in deinem Tempo ausmalst und dich so nach und nach ins Land der Kreativität vorwagst.

Lass deine Schwangerschaft bunt werden und mal dich glücklich!​

8. Fröhliche Luftsprünge

Der Tag wird kommen, an dem du dir ganz sicher bist.

An dem du weißt: Jetzt! Das war wirklich dein Baby, das du da gespürt hast. (Und nicht etwa dein Abendessen, das sich seinen Weg bahnt.)​

Kleine Glücksmomente helfen, deine Schwangerschaft zu verschönern

Es ist ein unbeschreibliches, wunderschönes, magisches Gefühl, wenn du zum ersten Mal Kindsbewegungen spürst. Wie kleine Schmetterlingsflügel, die deine Gebärmutter von innen streicheln.

Es ist einfach magisch!

Teil deine Freude über diesen Augenblick. Leg deine Lieblingsmusik ein und tanze durch die Wohnung. Bedecke deinen Partner mit Küssen. Schreib ein Liebesgedicht in dein Tagebuch oder male ein XXL-Vorfreude-Bild für deinen Mama-Baby-Platz.

Lass nicht zu, dass diese magischen Momente zwischen Mutterpasseintragungen, Ultraschalluntersuchungen und Glukosetoleranztest untergehen. Feiere das neue Leben, das in dir entsteht. Ein Leben, das sich heute aus eigener Kraft bemerkbar gemacht hat. 

Selbstverständlich kannst du an jedem x-beliebigen Tag deiner Schwangerschaft barfuss tanzen, Küsse verteilen oder Liebesgedichte schreiben.

Fühl dich frei!

Und tanze, wann immer dir danach ist.

9. Ein Lieblingsdate mit deiner besten Freundin

In wenigen Monat kommt dein Baby zur Welt und es wird dein Leben auf den Kopf stellen. Du wirst Momente puren Glücks und tiefer Erschöpfung erleben.

Nach der Geburt seid ihr nicht mehr untrennbar miteinander verbunden und doch wird dein Baby dir sehr nah sein. Alltägliche Dinge, wie alleine zur Toilette gehen oder in Ruhe duschen, werden in der Anfangszeit zur organisatorischen Meisterinnenleistung.

“Die übertreibt!”, denkst du…..

Ich versteh dich. Und rate dir, tu`s trotzdem: Genieße die Dinge, auf die du höchstwahrscheinlich in der Anfangszeit mit Baby verzichten wirst.

Geh mit deiner besten Freundin bei deinem Lieblingsitaliener essen. Oder liebst du das Theater oder warme Wohlfühltage im Thermalbad? Dann such dir eine Vorstellung, die du sehen möchtest, heraus oder pack deine Badetasche.

Was auch immer du noch einmal tun möchtest. Tu es!

10. Der Wochenend-Trip zu Zweit

Und weil auch eure Paarbeziehung sich mit Baby sehr verändern wird: Nehmt euch nochmal bewusst Zeit für euch.

Ein letztes gemeinsames Wochenende, das euch in Erinnerung bleiben wird.

Momente der Zweisamkeit -  abhängen, auftanken, gutes Essen und Gespräche.

Stärkt das Band eurer Liebe und werdet euch bewusst, dass ihr dabei seid, ein neues Kapitel eures Lebens zu schreiben. Es lautet “Von der Paarbeziehung zur Elternschaft”.

Lasst ein Kapitel voller Liebe, Nähe und Geborgenheit daraus werden.

So stärkt ihr das Band der Liebe, das euch verbindet und wappnet euch für Kapitel wie “Schlaflos in Bad Dürkheim” oder “Von Zähnen und Zwieback mit Banane”.

Ihr werdet euch gerne an die gemeinsam verbrachte Zweisamkeit erinnern.​

11. Ein Babybauchshooting

Mit einem Babybauchshooting deine Schwangerschaft verschönern

Dein Bauch wird immer größer und die Geburt rückt in greifbare Nähe. Dein Körper ist rund und wunderschön. Unschwanger fällt es schwer sich vorzustellen, wie raumgreifend dieses neue Leben dich verändert hat.

Deshalb halte die Erinnerung fest.

Gönn dir ein professionelles Babybauchshooting oder bitte einen begabten Menschen in deiner Umgebung, sich mit dir einige Stunden Zeit zu nehmen.

Freu dich an deiner weiblichen  Schöpferinnenkraft, an der Fülle, die dein Körper in dieser Phase widerspiegelt und probier aus, was dir Spaß macht.

Vielleicht möchtest du dich am Waldrand in das Weizenfeld stellen, während die Sonne untergeht. Oder du kaufst dir edle Unterwäsche und räkelst dich auf deinem Bett.

Es ist alles erlaubt.

Es ist dein Shooting, dein Körper und deine Erinnerung. Spüre, was zu dir passt, experimentiere und hab vor allem ganz viel Spaß vor der Kamera.

Cheeeeeeese!!!!!!!!!!!!!!​

12. Deine Segensfeier vor der Geburt

Es gibt eine wundervolle Möglichkeit, deine weibliche Schöpferkraft zu feiern, die Freude über das neue Leben zu zelebrieren und dich für die Geburt zu stärken. Lade die Frauen, die dir nahe stehen, einige Wochen vor der Geburt zu einer Blessingway-Feier ein.

Bei dieser Segensfeier stehst du im Mittelpunkt.

Es wird gelacht, im Kreis gesessen, Verbundenheit ausgedrückt, massiert, gegessen, eine Geburtskerze gestaltet und gesungen. Du bist frei, deine Feier so zu gestalten, wie sie zu dir passt. Diese Stunden sollen dich als werdende Mutter für die Geburtsreise stärken und den Übergang in diesen neuen Lebensabschnitt zelebrieren.

Gestärkt wirst du diesen letzten Abschnitt deiner Reise begehen.

Dich aufmachen in dieses neue Land der Mutterschaft.

Ein Leben mit Baby.

So schön!

13. Das Beste zum Schluss!

Es gibt unzählige Möglichkeiten, diesen wundervollen Lebensabschnitt zu feiern und die Schätze, die in ihm verborgen liegen, zu bergen.

Werde zur Sammlerin dieser Wundermomente und lerne zu Staunen über all das, was es auf dieser Reise ins Muttersein zu entdecken gibt.

Um das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren, tut es gut, einen roten Faden zu haben. Eine Richtschnur, an der du dich orientieren und entlanghangeln kannst. Etwas, das dir hilft, dich positiv zu stimmen, die gute Hoffnung in deinen Alltag zu weben und dich auf die Ankunft deines Babys vorzubereiten.

Es gibt einen solchen Begleiter durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, der diese Lebenszeit auf unbeschreibliche Art und Weise verschönert. Weil er dich täglich an das Wunder in dir erinnert, dich informiert, stärkt und dir hilft, dich auf eine angstfreie Geburt vorzubereiten.

Dieser Begleiter ist der lila Faden.

Du kennst den lila Faden noch nicht?

Dann schau ihn dir jetzt an, verschönere deine Schwangerschaft und erwarte eine Zeit voller Wunder!

Simone​

Cerstin & Simone von NONAWUNDER

Über uns

Wir sind Simone Vogel (li) & Cerstin Jütte (re) und die Gründerinnen von NONAWUNDER

Wir lieben die kleinen Dinge, die unseren Alltag verschönern. Hier unsere Highlights:

Cerstin liebt Schokostreusel auf ihrem Milchschaum, Experimente mit Pinsel und Farbe und die Blumensträuße, die ihr Mann ihr mitbringt.

Simone liebt es, neue Blogs zu schreiben, den Schneeglöckchen beim Wachsen zuzusehen und das Licht der untergehende Sonne über den Feldern.

Schönes gibt es jeden Tag zu entdecken. Genieße deine Schwangerschaft, sammle die schönen Momente und erwarte eine Zeit voller Wunder!

Mit was verschönerst du dir deine Schwangerschaft? Lass uns gerne einen Kommentar da und erzähle uns von deinen Highlights in dieser besonderen Zeit.​